Entrée de l'école

Die beiden Bauten dieses Gebäudes wurden an einem gleichmässig verlaufenden Gefälle des vorhandenen Baugrundes errichtet. Ihre geringe Höhe sowie ihre horizontal und vertikal versetzte Lage verleihen dem Objekt einen soliden und Ruhe ausstrahlenden Charakter und eine angemessene Dimension. Dies spiegelt sich auch in der Komposition der Fassaden wider, die abwechselnd hellgraue Farbtöne und grosse Öffnungen aufweisen. Die reduzierte Anzahl der Fenster sowie deren Grösse und Lage untermauern den sanften und beruhigenden Gesamteindruck der Primarschule und des Kindergartens.

Modulare Innenarchitektur für variable Gestaltung, die wiederum einen fächerübergreifenden Unterricht ermöglicht. Durch das Öffnen oder Schliessen bestimmter Schiebetüren lässt sich der Rauminhalt der Unterrichtsräume verändern. Co-Autoren: Pierre Mencacci und Marie Huck.

Fotos: François Vermot und Joël Tettamanti

Wettbewerb 2011 - 1. Preis. Bauausführung 2011 - 2013.

Extérieur

Extérieur

Couloir

Intérieur

Signalétique

Cage d'escalier

Sanitaires

Signalétique

Intérieur

Cage d'escalier

Plan de situation

Plan du bâtiment

Plan du bâtiment

Coupe du bâtiment

Circulation